Sonntag, 10 März 2013 01:00

Pimp my Stick

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Hori Arcade Stick lässt sich ja prima ohne großen Aufwand nach den eigenen Vorstellungen umbauen. Meinen Hori Real Arcade Pro. 3 für die PlayStation 3 musste auch dran glauben. Was ich wie gemacht habe möchte ich gerne nachfolgend einmal vorstellen. Gedacht ist das Ganze als Inspiration für den Neueinsteiger. Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten wie, LED einbau, Start und Select Button an die Seite oder Front verlegen oder gar ein eigenes Gehäuse bauen. Bei meiner Verschönerung beschränke ich mich rein auf die Deckplatte (Faceplate), weil ich meinem Stick einfach nur einen individuellen "touch" geben wollte.

Was braucht man alles um das Projekt umzusetzen? Grundsätzlich erst einmal Spaß am basteln und ein wenig Werkzeug:

  • Kreuzschraubendreher
  • Schlitzschraubendreher
  • Steckschlüssel 7mm
  • Cutter-Messer
  • Spitzzange
  • Schere
  • Template
  • Plexiglasscheibe
  • Button nach Wahl
  • Stick nach Wahl
  • Ball nach Wahl

 

Da ist nun das gute Stück! Robust und gut verarbeitet, aber langweilig in der Optik.

Um das zu ändern, habe ich erst einmal habe die unter Platte gelöst. Hierzu habe ich die Schrauben über kreuz herausgeschraubt.

 


Viel kommt nicht zum Vorschein, aber man erreicht die Muttern, die die Deckplatte halten. Die gilt es mit dem Steckschlüssel zu lösen.

 


Nachdem alle Muttern gelöst, die dazugehörigen Unterlegscheiben sowie die Schrauben sicher weggelegt worden sind, kann man die Deckplatte anheben.

 


Der darunter liegende Kabelbaum ist mit einem Klebestreifen befestigt, zur besseren Handhabung habe ich diesen gelöst. Nun ist das Hantieren mit den Kabel angenehmer.

 


Die Verkabelung der Buttons ist einfach strukturiert, also für jeden verständlich.

 


Damit ich mir das Ganze dennoch nicht merken muss, habe ich mir einen kleinen Plan erstellt.

Da die Kabelklemmen stramm um den Stecker der Buttons steckten musste ich diese minimal aufbiegen. Mit der Spitzzange ist das Abziehen dann kein Problem mehr. !Zuviel Krafteinwirken kann ein Abreißen der Klemmen bewirken.

 


Zum herauslösen der Buttons aus der Deckplatte habe ich die Arretierung hereingedrückt. Hierdurch springen die Button dann fast von alleine heraus.

 


Um den Ball vom Stick abzuschrauben, hält man selbigen fest und löst mit einem Schlitzschraubendreher die Schraube. Man spürt nach einer halben Umdrehung, dass der Stick sich abschrauben läßt.

 


Jetzt ist bis auf den Aufkleber alles weg was stört.

 


Den Aufkleber habe ich vorsichtig an einer Ecke gelöst. Nachdem man eine gute Ecke zum greifen hat, lässt sich der Aufkleber zwar etwas stramm aber dennoch gut lösen. Einzig beim Stick muss man den Folie einschneiden.

 


Jetzt ist der Stick schön nackig! Damit das aber nicht lange so bleibt, habe ich mir ein Template nach meinem Geschmack erstellt. Da ich nicht mehr ganz der jüngsten bin, habe ich mir die Button Konfiguration mit der ich bevorzugt Spiele gleich mit drauf gemacht.

 


So ein Template ist natürlich nicht alles, was fehlt sind die Button's (hier mit Kontermutter, auch mit Arretierung verfügbar) und Ball nach eigenem Geschmack. Bestellt habe ich mir die Sachen beim www.arcadeshop.de. Zu guter Letzt kommt noch die neue Deckplatte (Faceplate) aus Plexiglas hinzu. Ein äußerst geschickter Handwerker mag sich aus einem Stück Plexiglas l eine eigene Platte zurecht schneiden können, ich kann es nicht, daher habe mich mir eine bei eBay bestellt. Die Verarbeitung ist astrein, saubere Kanten innen und außen.

Das am Computer erstellte Template habe ich auf Fotopapier der Größe DIN A3 ausgedruckt. Rundungen mit dem Cutter zu schneiden ist schwierig, daher habe ich die Löcher für die Button und Stick über Kreuz eingeschnitten, die daraus entstandenen Dreiecke kann man anheben und anschließend am Rand sauber abschneiden. 100% sauber muss es nicht sein, da der Button noch einen äußeren Ring hat der ggf. fransige Stellen verdeckt. Die Löcher für die Schrauben habe ich nach der selben Methode geschnitten.

Abschießend habe ich nochmalig die Löcher mit der Plexiglasscheibe kontrolliert und ein wenig den äußeren Rand mit dem Cuttermesser nachgeschnitten.

Template und Plexiglasscheibe werden auf dem Stick nochmalig ausgerichtet. Falls in den Löschern der Buttons noch Papier übersteht, so lässt sich das in dieser Position noch sauber mit dem Messer lösen. Dann geht es auch schon wieder an das zusammensetzen der Komponenten.

Die Kontermutter der Button's müssen natürlich ab, danach schraubt oder drückt man die Button's, ohne Kraftaufwand, ins Gehäuse. Mit den Kontermuttern werden die Button's handfest an der Deckplatte befestigt.

Jetzt geht es an das verkabeln. Damit ich meine eigene Button Konfiguration herstellen konnte, habe ich lediglich, die mir vorher in meinem Plan gekennzeichneten Kabel, anders angeklemmt. Nachdem alle Kabel angeklemmt und der Stick auf Funktionstüchtigkeit getestet worden ist. Geht es auch schon wieder an das zusammen schrauben des Ball am Stick, der Deckplatte sowie der Bodenplatte. zum reinigen der Plexiglasscheibe nimmt man ein fusselfreies Tuch (Brillentuch). Und dann geht es auch schon wieder ran die Konsole und es kann wieder gezockt werden.

Gelesen 5061 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Juni 2014 08:47

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

   
© DerSchlachter.de

Login Form

Huhu